ETH Life - wissen was laeuft

Die tägliche Web-Zeitung der ETH Zürich - in English

ETH Life - wissen was laeuft ETH Life - wissen was laeuft
ETH Life - wissen was laeuft
Home

ETH - Eidgenoessische Technische Hochschule Zuerich - Swiss Federal Institute of Technology Zurich
Rubrik: News
Print-Version Drucken
Publiziert: 20.11.2006 06:00

Ausgezeichneter Holzbau
Raupe und Schmetterling

(ga) ETH-Professor Marc Angélil ist mit seinem Architekten-Büro "agps architecture" vom Förderprogramm "holz21" des Bundesamtes für Umwelt (BAFU) ausgezeichnet worden. Die Anerkennung erhielt das Team für den Bau des Restaurants Flickflauder, einer Erweiterung des Hotels Hof Weissbad im appenzellischen Weissbad. Der Anbau ist das Resultat eines Fabrikationsexperiments. Für die Bauphase stand, wie dies in der Hotellerie üblich ist, nur eine ganz kurze Periode zur Verfügung, in diesem Falle sechs Wochen. "Das war die grösste Herausforderung an diesem Projekt", erklärt Marc Angélil. In einjähriger Arbeit entwickelte er mit seinem Team einen Elementbau, den man schnell vor Ort zusammensetzen kann. Die Elemente sollten möglichst gross und einander möglichst ähnlich sein, um bei Produktion und Aufbau Zeit zu sparen.

Optische Täuschung

Aus diesen Vorgaben entstand ein raupenförmiges Gebäude mit elf Modulen aus Holz, die schuppenförmig aneinander gereiht und verbunden wurden. Da die Module alle leicht schräg sind, wirkt der Bau als ganzes instabil und erinnert an eine Raupe in Bewegung. Flickflauder ist übrigens das appenzellerische Wort für Schmetterling. Besonders überzeugend fand die Jury die Verbindung von Holz mit anderen Materialien. Das Programm "holz21" fördert den nachhaltigen Holzabsatz. Der Wettbewerb źNeue Horizonte - Ideenpool holz21╗ fand bereits 2005 statt und wird 2007 erneut ausgeschrieben. Gesucht sind Projekte und Produkte, die Holz in Verbindung mit anderen Materialien und über neue Prozesse einsetzen und damit qualitativ besonders hoch stehende Resultate erzielen. Insgesamt wurden dieses Jahr sieben Projekte aus den Bereichen Bau, Innenausbau und Design ausgezeichnet.

Einer von vielen Preisen

Marc Angélil wurde für seine Arbeit schon oft ausgezeichnet. Allein für die Waschanstalt in Zürich Wollishofen erhielt er vier Preise, darunter die Auszeichnung guter Bauten im Kanton Zürich. Weitere bekannte Bauten von ihm und seinem Team sind die Adidas World of Sports in Herzogenaurach und das Dock E auf dem Flughafen Zürich.


Preisgekrönter Anbau: die raupenähnliche Holzkonstruktion des Restaurants Flickflauder in Weissbad. gross




Sie können zu diesem Artikel ein Feedback schreiben oder die bisherigen lesen.




!!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!
!!! This document is stored in the ETH Web archive and is no longer maintained !!!