ETH Life - wissen was laeuft

Die tägliche Web-Zeitung der ETH Zürich - in English

ETH Life - wissen was laeuft ETH Life - wissen was laeuft
ETH Life - wissen was laeuft
Home

ETH - Eidgenoessische Technische Hochschule Zuerich - Swiss Federal Institute of Technology Zurich
Rubrik: News
Print-Version Drucken
Publiziert: 25.08.2006 06:00

Klaus-Grohe-Preis für ETH-Forscher
Ausgezeichnet dank Anthrax

(cm) Der mit 2000 Euro dotierte Klaus-Grohe-Preis geht dieses Jahr an Daniel B. Werz vom ETH-Laboratorium für Organische Chemie (1). Dies teilte die Gesellschaft Deutscher Chemiker am Donnerstag mit (2). Werz, 1975 in Heidelberg geboren, hat dort auch sein Chemie-Studium absolviert und befasst sich im Rahmen seiner Arbeiten zur Kohlenhydratchemie zur Zeit erfolgreich mit schnellen und effizienten Methoden, um Anthrax-Sporen, also die hochpathogenen Sporen des Milzbranderregers Bacillus anthracis, nachzuweisen. Letzte Woche erschien eine viel beachtete Publikation dazu in der Zeitschrift „Angewandte Chemie“ (3).

Der Klaus-Grohe-Preis für Medizinische Chemie zeichnet junge Wissenschaftler aus und wird in diesem Jahr in Bremen zweimal verliehen. Neben Werz erhält Carl F. Nising, Department of Chemistry and Biology, Havard University, Cambridge, USA, den Preis. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker gehört mit über 27.000 Mitgliedern zu den grö฿ten chemiewissenschaftlichen Gesellschaften weltweit. Sie vergibt neben dem Klaus-Grohe noch weitere Preise.



Fussnoten:
(1) Klaus-Grohe-Preis: www.gdch.de/gdch/eps/ausschr/grohe06.htm
(2) Gesellschaft Deutscher Chemiker: www.gdch.de/gdch.htm
(3) Vgl. "ETH Life"-Bericht "Ein Zucker verrät Anthrax": www.ethlife.ethz.ch/articles/tages/anthraxdetektor.html



Sie können zu diesem Artikel ein Feedback schreiben oder die bisherigen lesen.




!!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!
!!! This document is stored in the ETH Web archive and is no longer maintained !!!