www.ethlife.ethz.ch
ETH Life - wissen was laeuft
ETH Life - wissen was laeuftETH Life - wissen was laeuftETH LifeDie taegliche Web-Zeitung der ETHETH Life - wissen was laeuft
ETH Life - wissen was laeuftETH Life - wissen was laeuft


Rubrik: News

Sandmeyer-Preis 2007
Photoinitiator löste Preis aus

Published: 27.03.2007 06:00
Modified: 29.03.2007 08:31
druckbefehl

(per (mailto:peter.rueegg@cc.ethz.ch) ) Der diesjährige Sandmeyer-Preis geht an ein Forschungsteam, das sich aus Chemikern der ETH Zürich und der Ciba Spezialitätenchemie zusammensetzt. Zu den Geehrten gehören Hansjörg Grützmacher, Jens Geier, Daniel Stein und Hartmut Schönberg von der ETH sowie Reinhard H. Sommerlade, Souad Boulmaaz, Jean-Pierre Wolf, Peter Murer, Thomas Ulrich von Ciba Specialty Chemicals. Der Sandmeyer-Preis ehrt die Teams für ihre neue, umweltschonende und sparsamere Methode bei der Synthese von phosphorhaltigen Photoinitiatoren.

Umweltfreundlicher, billiger, besser

Diese Photoinitiatoren kommen bei der Härtung von Beschichtungen, Druckertinte, Klebstoffen oder Glasfaserverbundstoffen zum Einsatz. Gut geeignet dafür sind Mono- und Bis(acyl)phosphanoxide (BAPO), und die Nachfrage nach diesen Verbindungen nimmt stark zu. Die Ciba Spezialitätenchemie hatte deshalb ein grosses Interesse, den Produktionsprozess für die Photoinitiatoren in jeglicher Hinsicht zu verbessern.

Die Forscher der ETH und der Ciba suchten deshalb zu Beginn des gemeinsamen Projekts nach günstigeren Ausgangsstoffen in Kombination mit einer Verbesserung des Prozesses. Die ETH-Forscher lieferten die wissenschaftlichen Grundlagen, welche für die technische Anwendung unerlässlich waren. Das Projekt war erfolgreich. Seit August 2006 produziert die Chemiefirma ihr Erfolgsprodukt Irgacure 819 in Schweizerhalle mit dem neuen Verfahren.

Neue Anwendungsgebiete erschlossen

Die beiden Forschungsteams gingen zudem einen Schritt weiter und entwickelten einen weiteren effizienten Syntheseweg. Dieser erlaubt es, neue hoch funktionalisierte Acylphosphanoxide herzustellen, die durch eine klassische Synthese nicht produziert werden konnten. Dadurch können hunderte von Verbindungen in kurzer Zeit hergestellt und auf ihre photophysikalischen Eigenschaften geprüft werden. Die so erhaltenen Resultate erlaubten es, neue Anwendungsgebiete für Photoinitiatoren zu erschliessen.


Sandmeyers Erbe

Der Sandmeyer-Preis wird jedes Jahr von der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft an Einzelpersonen oder Teams vergeben, die hervorragende Leistungen in der industriellen oder angewandten Chemie erbracht haben. Die Preissumme beträgt 20'000 Franken für Teams oder 10'000 Franken für eine Einzelperson. Die Arbeit soll in der Regel in der Schweiz oder im Ausland von einem Arbeitsteam mit Beteiligung von Schweizer Bürgern und Bürgerinnen ausgeführt werden.


References:
Informationen über die Schweiz. Chemische Gesellschaft: www.swiss-chem-soc.ch/index.html


Copyright 2000-2002 by ETH - Eidgenoessische Technische Hochschule Zurich - Swiss Federal Institute of Technology Zurich
ok
!!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!
!!! This document is stored in the ETH Web archive and is no longer maintained !!!