ETH Life - wissen was laeuft

Die tägliche Web-Zeitung der ETH Zürich - in English

ETH Life - wissen was laeuft ETH Life - wissen was laeuft
ETH Life - wissen was laeuft
Home

ETH - Eidgenoessische Technische Hochschule Zuerich - Swiss Federal Institute of Technology Zurich
Rubrik: News
Print-Version Drucken
Publiziert: 29.05.2006 06:00

ETH-Vizepräsident Gerhard Schmitt begrüsst Masterplan-Entscheid
Nächste Etappe für City-Campus-Planung

(mb) Grund zur Freude in den Planungsstellen von Universität und ETH Zürich: Denn am 18. Mai entschied der Zürcher Regierungsrat, den Masterplan für die Entwicklung des Hochschulgebietes Zürich-Zentrum zur verbindlichen Grundlage für das weitere Vorgehen zu erklären. Damit sind die stadträumlichen Bedingungen geschaffen, dass die beiden universitären Hochschulen und weitere Institutionen sich gezielter entwickeln können. Schon heute pendeln mehr als 35'000 Studierende, Dozierende, Forschende und andere Mitarbeitende an die Hochschulstandorte im Zentrum der Limmatstadt. Und es werden in Zukunft noch viel mehr sein.

Mit dem Masterplan können nun grosszügigere, zukunftsorientierte Lösungen angestrebt werden. Denn das Planungswerk enthält, wo künftig neue Gebäude und Freiflächen entstehen können. Unter anderem ist ein dritter, repräsentativer Grossbau vorgesehen. Er soll südlich der beiden ETH- und Uni-Hauptgebäude entstehen, die als „Zürcher Stadtkrone“ über der Altstadt thronen.

ETH: Nur kleinere Projekte im Zentrum

Insgesamt sollen 150000 Quadratmeter neuer Geschossfläche entstehen. Nutzern sind sie namentlich noch nicht zugewiesen. Sie sind nur allgemein für Bildung und Kultur vorgesehen. Im Gegenzug sollen diejenigen Institute ins Zentrum zurückgeführt werden, die im Umfeld des Hochschulgebietes bestehenden Wohnraum belegen.

Die ETH selbst schafft mittelfristig Zusatzfläche durch zwei Neubauprojekte am Campus Zentrum anstelle bestehender, kleinerer Gebäudestrukturen. So soll gemäss Immobilienstrategie 2012/2020 das LEE-Gebäude an der Leonhardstrasse entstehen und das GLC-Gebäude an der Gloriastrasse. Der Schwerpunkt der ETH-Expansion liegt jedoch am Hönggerberg.

Universität, ETH und alle übrigen beteiligten Institutionen haben mit dem Masterplan ein Planungsinstrument für die nächsten 25 Jahre. Ziel sei es, den Hochschulstandort Zürich weiter zu fördern und die Identität des Quartiers zu stärken.


weitermehr

ETH- und Uni-Hauptgebäude thronen als Zürcher Stadtkrone über der Altstadt. Laut Masterplan soll ein dritter, repräsentativer Grossbau recht davon entstehen. gross

Gerhard Schmitt hebt hervor, dass es ein Beispiel für den Nutzen der Forschung für die Stadtplanung sei. Bei der Erstellung des Planungswerks „wirkten Professoren und Mitarbeitende aus den Forschungsgebieten Landschaftsarchitektur, Entwurf, Geschichte und Theorie der Architektur, Geodäsie and Fotogrammetrie mit“, so der ETH-Vizepräsident für Planung und Logistik weiter.

Schmitt gehört von Anfang an zu dem Gremium, dass sich seit 2001 für eine koordinierte Entwicklungsplanung über das Hochschulgebiet Zürich-Zentrum einsetzt und den Masterplan erarbeitete. Auch die Universität Zürich, der Kantonsbaumeister, das Amt für Städtebau und weitere Institutionen sind in dem Gremium vertreten. Schmitt lobte die ausgezeichnete Zusammenarbeit und unterstrich die Wichtigkeit, „die Anliegen der Betroffenen von Beginn an zu integrieren, um zu einem langfristig getragenen Ergebnis zu kommen.“

Bevor aber mit Umsetzung des Masterplans begonnen werden kann, muss er noch im kantonalen Richtplan verankert werden. Und der muss vom Kantonsparlament genehmigt werden.


Literaturhinweise:
ETH-Life-News „Weiter mit dem City-Campus“: www.ethlife.ethz.ch/articles/news/citycampus.html
Mehr zum Masterplan beim ETH-Vizepräsidenten für Planung und Logisik: www.planung.ethz.ch/projekte/ephz/ephz.htm
Medienmitteilung des Regierungsrates: www.sk.zh.ch/content/internet/sk/de/mm/aktuelle_mitteilungen/128entwhsgeb.html



Sie können zu diesem Artikel ein Feedback schreiben oder die bisherigen lesen.




!!! Dieses Dokument stammt aus dem ETH Web-Archiv und wird nicht mehr gepflegt !!!
!!! This document is stored in the ETH Web archive and is no longer maintained !!!